Unsere nächsten Termine

 

Wer nichts weiß, muss alles glauben

Das Münchner Bildungswerk ist Deutschlands größte Einrichtung der katholischen Erwachsenenbildung. Es veranstaltet Führungen, Vorträge und Kurse zu den Bereichen Theologie und Ethik, Familien und Eltern, Integration und Migration, Freiwilliges Engagement, Senioren, Kunst und Kultur. Die Angebote stehen für alle offen. Über 100.000 Münchnerinnen und Münchner besuchen jährlich etwa 5.000 Veranstaltungen.

 

ImageFaust Festival München 2018     

 

München steht 2018 fünf Monate lang im Zeichen von Goethes berühmtestem Drama.

Vom 23. Februar bis 29. Juli 2018 präsentieren mehr als 100 Partner und Institutionen ihre Projekte zum Thema FAUST.

 

Das Münchner Bildungswerk beleuchtet unterschiedliche Perspektiven dieser großen europäischen Erzählung.

Faust to go                                                                                                         > zur Anmeldung .

ImageGut vorbereitet für das Faust-Festival Vorlesungsreihe in drei Teilen

Fünf Monate Faust in München – doch hier steh ich nun, ich armer Tor! Um diesem Gefühl zu entgehen, gibt es an drei Tagen kompakt die wichtigsten Fakten rund um den Faust, aus den Bereichen Literatur, bildende Kunst und Musik, ergänzt durch Hörbeispiele und eine kunstgeschichtliche Exkursion.

Termin: 19.02.2018 bis 21.02.2018

 

Von Teufelspakten und „gefallenen Mädchen“                                              > zur Anmeldung .

ImageEin kulturhistorischer Rundgang durch die Innenstadt

Es ist uralt, dieses Motiv, sich durch einen Pakt mit dem Teufel Vorteile zu verschaffen. Es findet sich in Sagen und Legenden genauso wie in der Literatur – eben auch in Goethes „Faust“. Der Rundgang spürt zwei zentralen Motiven des Faust-Themas, dem Teufelspakt und der Tragödie um Gretchen, nach und bietet ein unterhaltsames, „teuflisch gutes“ Kaleidoskop an Geschichte und Geschichten.
Referentin: Martina Sepp M.A., Kunsthistorikerin, Kulturhistorikerin

Termine: 17.4.2018, 18.30 – 20.00 Uhr; 15.5.2018, 18.30 – 20.00 Uhr; 08.06.2018, 14.00-15.30 Uhr

 

"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust …"                                            > zur Anmeldung .

ImageDieser Kurs bietet eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Widersprüchen und Brüchen menschlicher Charaktere. Einige Schlüsselszenen aus Goethes "Faust" und eine Auswahl an Bildmaterialien dienen als Anregung zu eigenen Interpretationen. Unterstützend werden Überlegungen zum kompositionellen Bildaufbau angeregt. Ebenso werden Licht und Schatten als dramaturgische Mittel sowie Abstraktion und Verfremdung thematisiert.

.                                                          Termin: 15.06.2018

 

Everybody´s Faust                                                                                            > zur Anmeldung .

ImageVon Christopher Marlowe, Thomas Mann, Michael Bulgakow – bis hin zur FaustIn bei Elfriede Jelinek: Faust war und ist ein Urthema, welches in den Künsten und Geisteswissenschaften immer wieder zur Auseinandersetzung inspiriert. An zehn Studientagen geht es jeweils mit zwei Vorlesungen auf Entdeckungsreise durch Zeiten und Disziplinen.

Termin: 12.04.2018

 

Zwischen Aufbruch und Scheitern-Faust: ein (Post-)moderner Mensch?  > zur Anmeldung .

Image'Vom Eise befreit ...', oder 'Da steh ich  nun ich armer Tor ...'

Die Figur des Dr. Faust gehört zu den schillerndsten literarischen Gestalten europäischer Geistesgeschichte. Zwischen Schuld und Sühne gefangen repräsentiert er zentrale Fragen der Philosophie und Theologie. In  seiner Sinnsuche, dem Drang nach Freiheit und Welteroberung gilt er als Urbild eines (post-)modernen Menschen. Bei guter Musik wie Wein und Käse sind sie im Rahmen der „Blauen Stunde“, dem kontroversen Literaturtalk zum Feierabend, herzlich eingeladen anhand der faszinierenden Person des Dr. Faust den Fragen nachzuspüren, die sich in unserer modernen Lebenswelt stellen: Die Spannung von Tradition und Moderne, von Glauben und Wissen, von Erkenntnis und Information.

Termin: 05.07.2018