Gasstreit im Mittelmeer – Liegen die Nerven blank?

WebSeminar zum Thema Politik

Bereits seit 2019 entsendet die Türkei immer wieder Forschungsschiffe in die Region um Zypern und Kreta. Auf Grund des so genannten Levantinischen Meeres befindet sich ein nicht unerheblicher Schatz – größere Erdgas- und Erdölmengen die nur darauf warten, gefördert zu werden. Für Ankara ist die Lage klar. Die Ressourcen liegen im türkischen Einflussbereich. Griechenland und Zypern sehen es genauso. Reger Schiffsverkehr ist seit Juli 2020 zu beobachten. In letzter Zeit allerdings immer mehr Fregatten und Korvetten beider Länder. Handel es sich lediglich um Säbelrasseln oder stehen die beiden Länder einen Schritt vor Eskalation? In diesem Webseminar wird ein Blick auf die aktuelle Lage geworfen, aber auch über den Tellerrand geblickt, um der Frage nachzugehen: "Woher kommen die griechisch-türkischen Differenzen?"

Nach Ihrer Online-Anmeldung bis zum 21.10.2020. 10.00 Uhr erhalten Sie bis spätestens eine Stunde vor Kursbeginn per Email den Link zur Veranstaltung.
Sie werden ohne Video- und Tonübertragung zum WebSeminar zugeschaltet.
Aus urheberrechtlichen Gründen ist es nicht gestattet, das WebSeminar aufzuzeichnen oder Screenshots zu erstellen.
Bildnachweis: © Europäische Akademie Bayern
Termin: Mittwoch, 28.10.2020 von 10.00-11.30 Uhr
Veranstaltungsort: Onlineveranstaltung München
Kursgebühr 8,50 €
Doz.: Dr. Tanja Ostendorp,
Doz.: Europäische Akademie e.V.
<< Zurück