Unsere nächsten Termine

 

Lebenserinnerungen auf der Spur

Senioren

Erinnerungen sind Schätze. Besonders ältere Menschen verfügen über eine Fülle gelebter Geschichten. Biografiearbeit kann Sie dabei unterstützen, diese Schätze zu entdecken, Lebenswege besser zu verstehen und damit Identität zu stärken. Sie regt das Erinnern an und schafft einen lebendigen Kontakt der Teilnehmenden untereinander. Im Frühjahrssemester gibt es wieder einige Angebote zu den langen Schatten der Weltkriege in den Familien und Anregungen zur Spurensuche in der eigenen Geschichte.

 

Biografiearbeit - Lebenserinnerungen auf der Spur

Erinnerungen sind Schätze. Besonders ältere Menschen verfügen über eine Fülle gelebter Geschichten. Biografiearbeit kann Sie dabei unterstützen, diese Schätze zu entdecken, Lebenswege besser zu verstehen und damit Identität zu stärken. Sie regt das Erinnern an und schafft einen lebendigen Kontakt der Teilnehmenden untereinander. Im Herbstsemester liegt der Schwerpunkt der Angebote bei den Familiengeschichten. Hier lohnt es, sich auf Spurensuche zu begeben, Familienerinnerungen festzuhalten – in jedem Fall aber miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Image

Demokratie in der Krise?
Einflüsse von Familienbiografien

Welche Rolle spielen familienbiografische Hintergründe in der heutigen Gesellschaft, die aktuell von Globalisierung und einer Bedrohung der Demokratie geprägt ist? In dem Vortrag sollen, auch anhand konkreter Beispiele, Verbindungslinien zwischen Individuum, Zeitgeschichte und Politik in beide Richtungen gezogen werden. Welche Wirkungen hatten NS-Zeit, Zweiter Weltkrieg, Nachkriegszeit auf die Langzeitverfassung von Familien? Und wie tragen umgekehrt deren Verstörungen eventuell dazu bei, am gesellschaftlichen Wandel zu verzweifeln oder sich zu radikalisieren?
Der Autor und Psychotherapeut Dr. Jürgen Müller-Hohaben beleuchtet das auf Grundlage seiner Erfahrungen in der psychologischen und therapeutischen Arbeit.

Termin/Zeit Mi 27.06.2018, 18.00 - 20.00 Uhr

 

 

Kurs-Anmeldung