Die langen Schatten der Weltkriege reichen bis ins hohe Alter -

Fortbildungstag für Mitarbeitende in der Seniorenarbeit

Traumatische Erlebnisse sind bei älteren Menschen, z. B. bei Kriegskindern des Zweiten Weltkriegs, oft noch lebendig oder treten gegen Ende des Lebens wieder ins Bewusstsein. Als ehren- oder hauptamtlich Mitarbeitende der Seniorenarbeit sind Sie in Gesprächen „über den Krieg“ besonders gefordert und es stellt sich die Frage, ob man diese Themen ansprechen soll oder ob es besser ist, „Altes ruhen zu lassen“. Wie geht es mir selbst dabei, wenn ich von zutiefst schrecklichen Erlebnissen höre, wenn ich die Not der Betroffenen wahrnehme? Dieser Fortbildungstag soll Ehren- und Hauptamtliche in der Begleitung von betroffenen Seniorinnen und Senioren stärken und stützen mithilfe von kollegialer Beratung und Inputs, z.B. von erfahrenen Kolleginnen aus dem Saul-Eisenberg-Altenheim der IKG.
Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk und Lebensmutig – Gesellschaft für Biografi earbeit e.V.

Termin: Donnerstag, 04.07.2019 von 09.00-16.30 Uhr
Veranstaltungsort: Evangelisches Bildungswerk, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
ermäßigt für Ehrenamtliche 20,00 €
Kursgebühr für Hauptamtliche 40,00 €
Ref.: Dinah Zenker,
Ref.: Karin Wimmer-Billeter,
Ref.: Melanie Sommer M.A.,
Ref.: Dr. phil. Jürgen Müller-Hohagen
<< Zurück