Spiritualität in Kalligrafie und Farbe

Jugendstil - ein Spiel mit Kalligraphie, Form und Farben

Die Epoche des Jugendstils (ca. 1895 bis 1915) brachte in vielen künstlerischen Bereichen ästhetische Neuerungen hervor. Geschwungene, an die Natur angelehnte Linien und ein ornamentaler Charakter waren Wesensmerkmale, die sich auch in den Schriften - verziert mit Schmuckelementen - der damaligen Zeit widerspiegeln.
Die Gabrielschrift, eine kalligraphische Jugendstilschrift, lässt, mit der Breitfeder zu Papier gebracht, den typischen Charakter dieses Zeitalters wieder aufleben. Wir werden sie schreiben, farblich und formal verzieren und so eigene plakative Schriftblätter entwickeln. Passend hierzu widmen sich theologische Kurzimpulse der schillernden Figur des Erzengels Gabriel. Als Bote Gottes, nimmt er sowohl im Judentum, Christentum wie auch im Islam eine prominente Rolle ein. Ein Blick in die Hl. Schriften der drei Religionen wird wie gewohnt neben Altbekanntem auch Neues und Kurioses zu Tage fördern.

Der Kurs ist konzipiert für Interessierte, die sich erstmalig in ruhiger Atmosphäre in der Kunst der Kalligraphie ausprobieren möchten und für bereits geübte Anfänger/innen.
Arbeitsmaterialien: Federhalter, Bandzugfedern 3mm, karierter Schreibblock DIN A4 mit tintenfester Oberläche, schwarze u. farbige Tinten, Aquarell- und/-oder Gouachefarbkasten, Aquarellpinsel Größe 8 und 12, unterschiedliche Borstenpinsel, Aquarellpapiere: feinkorn, mind. 200 gr. in mehreren Größen.
Die Materialien können ausgeliehen und gegebenenfalls beim Kursleiter erworben werden!
Bitte Getränke und Verpflegung selbst mitbringen.
Samstag, 12.10.2019, von 9.30-15.30 Uhr
Sonntag, 13.10.2019, von 9.30-14.30 Uhr
Veranstaltungsort: Botanikum, Glashaus 12
Kursgebühr 110,00 €
Theologische Begleitung: Mag. Benedikt Löw,
Dozent: Rainer Michel
<< Zurück