Soziales Seminar - Logotherapie

SINN und WERTE erfahren durch die große Musik des Abendlandes

Große Musik: Damit meine ich die inspirierten Werke des christlichen Abendlandes, die etwa 1000 Jahre umfassen, von der Gregorianik über Palestrina, Monteverdi, Vivaldi, Bach, Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Bruckner, und bis Rossini, Brahms, Tschaikowski, Dvorak, um nur einige herausragende Tonkünstler zu nennen.
Alle Liebhaber der großen Musik lade ich ein, mit mir einen außergewöhnlichen, musikphilosophischen und spirituellen Weg zu gehen. Dabei können wir zutiefst erleben, welche Erhellungen, Tröstungen, Kraft, Werte und Sinnerfahrungen uns die "höchste geistige Kultur und Kunst" schenken kann. Dieser Vorlesungszyklus ist sehr meditativ angelegt. Stille, Hören, Lauschen sind wichtig. Folgende Themen erwarten sie:

1 Annäherungen an das Geheimnis der Musik - durch das Wort und durch das Hören
2 Über die musikalische Inspiration und was sie uns, durch den Komponisten, offenbart
3 Wenn Wort und Ton sich vermählen: die Messe, das Oratorium und die Oper (Beispiele)
4 "Beethoven sprach, mir zittern noch die Sinne" (Rilke)
5 W. A. Mozart - das weise Kind, das vor dem Ewigen spielt

Termine: 4x montags, ab 16.09.2019 jeweils 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Veranstaltungsort: St. Ludwig, Pfarrsaal (U3/6 Universität)
Kursgebühr ermäßigt (München Pass) 27,00 €
Kursgebühr 53,00 €
Ref.: Dr. Otto Zsok
<< Zurück