Formenspiele NEU

oder die freie Plastik

Wenn wir die Natur nicht nachzubilden versuchen, sondern neue und eigene Formen schaffen wollen, ist es hilfreich, die grundlegenden, bildnerischen Mittel der Plastik und ihre Ausdrucksqualitäten zu kennen. Die gerade und die gebogene, die gewölbte und die ausgehöhlte Fläche, die geschlossene Form und der Durchbruch können in ihrer unmittelbaren Aussagekraft erfahren und zu schlüssigen Formen weiterentwickelt werden.

Ein Blick in die moderne Kunst wird uns aufzeigen, welche Fragestellungen beim Entstehungsvorgang hilfreich sind. Ebenso lassen wir uns von Wachstums- und Verwandlungsprozessen in der Natur inspirieren und von kleinen Experimenten, in denen organische und anorganische Stoffe auf verschiedene äußere und innere Einwirkungen reagieren.

Bitte mitbringen :
Modellierhölzer, - messer, - schlingen, Lappen, Wassergefäß, eine kunststoffbeschichtete Pressspanplatte, ca. 30×30 cm und 22 mm dick.
Ton bis zu 10 kg wird gestellt und ist in der Kursgebühr inbegriffen.

Eigene Verpflegung und Mund-Nasen-Maske
Freitag, 12.02.2021, von 18.00-21.00 Uhr
Samstag, 13.02.2021, von 10.00-16.00 Uhr
Sonntag, 14.02.2021, von 10.00-16.00 Uhr
Freitag, 19.02.2021, von 18.00-21.00 Uhr
Samstag, 20.02.2021, von 10.00-16.00 Uhr
Sonntag, 21.02.2021, von 10.00-16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Botanikum, Glashaus 12
Kursgebühr 285,00 €
Anette Bley
<< Zurück