Politiksimulation: Die Zukunft der Energie- und Klimapolitik der EU

Planspiel - Innovatives Studieren

Erst die "Fridays for Future"-Bewegung hat zu einer weltweiten Thematisierung der überfälligen Klimaschutz-Maßnahmen geführt, die notwendig sind, um das 1,5 Grad-Ziel der UN noch einhalten zu können. Die Brisanz der Energie- und Klimapolitik ist endlich in das Bewusstsein von Politik und Gesellschaft transportiert worden. Um die schlimmsten Folgen des vom Menschen verursachten Klimawandels noch abzuwenden, müssen bis zur Mitte des Jahrhunderts die globalen Treibhausgasemissionen halbiert werden. Die notwendigen Veränderungen betreffen uns alle.

Im Rahmen der Vorlesung werden die Teilnehmenden durch eine spezielle Methode der politischen Bildung selbst zu Gestalter_innen. Sie erarbeiten auf der Grundlage von Rollenbeschreibungen Handlungsperspektiven für die aktuelle Politik.

Die Vorlesung besteht aus zwei Teilen.
Im ersten Teil erfolgt ein einführender Überblick über die wesentlichen Aspekte der Energie-und Klimapolitik der EU und den Ländern der EU.
Der zweite Teil des Seminars besteht in der praktischen Umsetzung in Form einer Politiksimulation. Sie übernehmen nach einer gründlichen Einführung selbst die Rollen politischer Entscheidungsträger_innen und erarbeiten auf der Grundlage von Rollenbeschreibungen rechtliche Rahmenregelungen zur Verbesserung der Energie- und Klimapolitik in der EU.

Veranstaltungsort: Onlineveranstaltung, Dachauer Str. 5, 80335 München
Kursgebühr 90,00 €
Prof. Dr. Stefan Rappenglück
Abgesagt
<< Zurück